Titelbild: Spaziergänger mit Langstock

Hilfe und Beratung für blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen im Raum Nordrhein

Blindenschrift

Die heute am weitesten verbreitete Schrift für Blinde und stark Sehbehinderte ist die Brailleschrift, die im Jahr 1825 von Louis Braille entwickelt wurde. Sie verwendet von hinten in das Papier gepresste Punktmuster. Das Lesen erfolgt dabei mit dem Tastsinn der Finger. Die Brailleschrift fasziniert immer wieder aufs Neue und hat in den letzten fast 200 Jahren nichts von ihrer Bedeutung verloren.

Auf der Website des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. finden Sie ausführliche Informationen zu diesem Thema (Blindenschriftalphabet und seine Geschichte, Braille - Übersetzer): www.bbsb.org/infothek/blindenschrift/alphabet

Karte Blinden- und Sehbehindertenvereine im Rheinland


Hinweis auf aktuelle Veranstaltungen des BSVN